ZPP Nr. 3 Hohlenmatt (Zone mit Planungspflicht)

Aktueller Stand

Im August 2018 wurde die Zonenplanänderung „Hohlenmatt“ (Oberdorfstrasse) beim kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung zur Vorprüfung eingereicht.

Unterdessen wurde das Projekt von der Bauherrschaft überarbeitet. Neu soll die Parzelle 210, auf dem sich ein älteres 2-Familienhaus befindet, ebenfalls in die Überbauung mit einbezogen werden. Dadurch sollen neu 4 Wohnbauten à je 5 Wohnungen entstehen. Es sind Flachdächer vorgesehen.

Damit die Überbauung realisiert werden kann, soll das Baureglement mit den Bestimmungen für eine Zone mit Planungspflicht (ZPP Nr. 3 Hohlenmatt) ergänzt werden. Die Beschlussfassung über das totalrevidierte Baureglement sowie die Ortsplanung ist an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung Ende 2020 oder Anfang 2021 vorgesehen. Das Planerlassverfahren für die ZPP sieht vor, dass alle Interessierten zur Mitwirkung eingeladen werden. Die Mitwirkungseingaben werden in einem Mitwirkungsbericht zusammengefasst, der dem Amt für Gemeinden und Raumordnung zusammen mit den ZPP-Unterlagen zur Vorprüfung eingereicht wird.

Das Mitwirkungsverfahren findet statt:

Ab Donnerstag, 05. März 2020:
Auflage der Mitwirkungsunterlagen

Wegen der Coronavirus-Epidemie findet die für Montag, 23. März 2020, angekündigte öffentliche Informationsveranstaltung nicht statt. Sie finden hiernach eine Präsentation zum Vorhaben. Für Fragen steht Gemeindepräsident Urs Indermühle gerne zur Verfügung (079 636 97 93, urs.indermuehle@swisscom.ch).

Eingabefrist für Stellungnahmen zu Handen Gemeinderat: Montag, 06. April 2020

Der Gemeinderat bedankt sich für die rege Teilnahme an der Mitwirkung.

Mitwirkungsunterlagen:
Publikation
Präsentation
Ergänzung Baureglement
Änderung Zonenplan
Erläuterungsbericht
Anhang zum Erläuterungsbericht

Ausgangslage

Die Parzelle Nr. 1008 liegt direkt an der Oberdorfstrasse und befindet sich im Gebiet Hohlenmatt. Sie hat eine Fläche von rund 2‘137 m2, ist teilweise bebaut und umgeben von bebauten Parzellen. In diesem Sinne handelt es sich um eine Baulücke in der Zone W2. Gemäss Entwurf des Kommunalen Richtplans eignet sich das Grundstück für den Wohnungsbau, muss aber noch eingezont werden. Inzwischen haben sich Landeigentümer und künftiger Investor darauf verständigt, die angrenzende Parzelle Nr. 210 (Oberdorfstrasse 34), die sich in der Zone W2 befindet, in das Ueberbauungskonzept einzubeziehen und für die neue Fläche von 3’480 m2 ein Gesamtkonzept zu entwickeln.