Standortentwicklung Schule Seftigen

Ausgangslage

Wie so Vieles entwickelt sich auch der Bildungsbereich immer weiter. Mit dem neuen Lehrplan 21 werden die Ziele der Volksschule vereinheitlicht. Der gemeinsame Lehrplan erleichtert die Mobilität der Schülerinnen und Schüler und der Lehrpersonen. Er bildet zudem eine einheitliche Grundlage, um Lehrpersonen auszubilden, um Lehrmittel zu entwickeln und für die Beurteilung.

Die Gemeinde sorgt dafür, dass rechtzeitig genügend Schulraum in der gewünschten Qualität zur Verfügung steht. Damit dieses Ziel erreicht wird, müssen verschiedene Faktoren mitberücksichtigt werden:

  • Wie entwickeln sich die Schülerzahlen in den nächsten Jahren unter Berücksichtigung der Bauprojekte und der demografischen Entwicklung?
  • Wie verändert sich der Schulraumbedarf aufgrund der pädagogischen Anforderungen?

Die nebenstehende Grafik verdeutlicht die Herausforderung zwischen möglicher Entwicklung der Schülerzahlen und den höheren Anforderung an die Infrastruktur.

Projektauftrag

Damit für dieses wichtige Thema solide Grundlagen erarbeitet werden, hat der Gemeinderat die Arbeitsgruppe „Standortentwicklung Schule Seftigen“ unter Führung des Projektleiters, Jens Kowal, eingesetzt. Der Gemeinderat hat dazu an der Gemeindeversammlung vom 31. Mai 2021 wie folgt informiert:

Ziel

  1. Abklärung zur generellen Schulraumplanung (Bedarf in Bezug auf Schülerzahlen und Unterrichtsformen für die nächsten 10-15 Jahre).
  2. Erarbeitung von Varianten zur Schaffung des notwendigen Schulraums (falls Bedarf), inkl. Terminplan und Kostenfolge.

Vorgehen/Terminplan

  • April 2021 – Projektstart
  • Mai und November 2021 – Information anlässlich GV
  • Herbst 2021 – Zukunftswerkstatt (öffentlicher Anlass mit Projektgruppe)
  • Frühling 2022 Mitwirkungsverfahren
  • Mai 2022 – Abstimmung zum Variantenentscheid und weiterem Vorgehen

Projekt- und Begleitgruppen

  • Projektausschuss: Urs Indermühle, Isabella Bolla, Peter Gurtner, Simon Ryser
  • Projekt-Kernteam: Jens Kowal, Francesca Schenkel, Anja Lüthi, Rico Gurtner, Evelyn Krauss
  • Begleitgruppen: Pädagogik/Lehrkörper, OSZW, Hochbau

Konkret werden folgende Projektziele verfolgt:

Nr. Beschreibung Messgrösse
1 Erstellen der generellen Schulraumplanung anhand der aktuellen und prognostizierten Schülerzahlen, inkl. dem Einbezug der Wohnraumentwicklung in Seftigen in den nächsten 20 Jahren (Ortsplanungsrevision 2021). Veränderungen der Klassen sowie didaktische Anforderungen werden aufgezeigt und die Konsequenzen in zusätzlichen Schulraumbedarf (Zimmer/Fläche) abgeleitet bis 11.10.2021.
2 Erstellen von Handlungsvorschlägen «Standortentwicklung Schule Seftigen» zH Gemeinderat Seftigen Min. 3 Handlungsvorschläge (Grobvariante) basierend auf Szenarien mit Herleitung anhand einer strukturierten Methode bis 11.10.2021.
3 Erstellen von Handlungsvorschlägen «Standortentwicklung Schule Seftigen» zH Gemeinderat Seftigen. Strukturierter Vorschlag mit Bestvariante und Alternativen. Min. 3 Handlungsvorschläge (Detailplanung) basierend auf Szenarien mit Herleitung anhand einer strukturierten Methode bis Februar 2022.
4 Erstellen einer Kostenprognose pro Handlungsvorschlag. Erstellte und dokumentierte Kostenprognose pro Handlungsvorschlag mit einer Genauigkeit von +/- 20% bis Februar 2022.
5 Erstellen einer Grobkostenschätzung für den Bau von zusätzlich benötigtem Schulraum. Kostenprognose im Rahmen von +/- 20% für zusätzlichen Schulraum (falls Bedarf) bis Februar 2022.

Um bei der Ausarbeitung der Handlungsvorschläge möglichst viel Input, sowohl von Lehrpersonen, als auch vom Stimmvolk zu bekommen, sind alle Interessierten im Rahmen von verschiedenen öffentlichen Anlässen aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen. Zeit und Ort der Mitwirkungsanlässe werden vorgängig bekannt gegeben.

Der Gemeinderat wird regelmässig zum Projektfortschritt informieren.