Erweiterung Gewerbezone Pfandersmatt

Aktueller Stand

Die beiden Firmen Champignons Gerber AG und Brönnimann Spezial-Tiefbau AG benötigen mehr Platz um Ihre Betriebe konkurrenzfähig und weiterentwickeln zu können. Als einer der grössten Zuchtbetriebe der Schweiz produziert die Gerber Champignons AG mit ihren 70 Mitarbeitenden ca. 1’200 Tonnen weisse und braune Champignons pro Jahr und beliefert vor allem Grossverteiler, Gemüsehändler und Gastronomiebetriebe. Der heutige Betrieb in Seftigen wurde Mitte der 80er Jahre gebaut und es drängt sich nun nach fast 40 Jahren eine Modernisierung auf. Da ein Umbau und die gleichzeitige Produktion nicht möglich ist, soll ein Neubau realisiert werden. Mit dem Neubau des Produktionswerkes soll einer der mordernsten Bio-Champignons-Zuchtbetriebe von Europa realisiert werden. Brönnimann Spezial-Tiefbau AG würde nach der Inbetriebnahme des Neubaus die alte Produktionshalle übernehmen und dort Lagerfläche und Betriebswerkstatt erweitern. Fahrtenprognosen für LKW und Personenwagenverkehr gehen nach Inbetriebnahme der Produktionshalle von rund 50 Mehrfahrten/Werktag aus, d.h. eine Steigerung von heute rund 400 Fahrten auf 450 Fahrten pro Werktag (Annahme: keine Veränderungen bei den anderen Betrieben).

Am 4. Juli 2022 fand ein Informationsanlass statt. Nachfolgend können im nachgelagerten Mitwirkungsverfahren Eingaben zum Projekt gemacht werden, welche anschliessend in einem Mitwirkungsbericht festgehalten werden. Die definitive Umzonung wird dereinst an einer Gemeindeversammlung entschieden.

Unterlagen zum Mitwirkungsanlass

Überbauungsvorschriften Pfandersmatt
Änderung Baureglement Pfandersmatt
Änderung Zonenplan
Gerber Champignons Dokumentation
Erläuterungsbericht Pfandersmatt
Überbauungsplan Pfandersmatt
Bericht zur MIV-Erschliessung Pfandersmatt Süd
Landplan Kompensation beanspruchte Fruchtfolgeflächen
Präsentation öffentlicher Infoanlass
Verkehrsgutachten 2016 zur Arbeitszone Pfandersmatt Sued

Ausgangslage

Die Gewerbezone Pfandersmatt Seftigen/Burgistein hat gemäss „Teilregionalem Teilrichtplan Arbeitsschwerpunkt ländlicher Raum“ eine regionale Bedeutung. Ortsansässige Gewerbebetriebe in der Pfandersmatt planen Betriebserweiterungen auf einer Fläche von knapp 10’000 m2. Um dies zu ermöglichen, ist die Erweiterung der Gewerbezone erforderlich.